WARNING

You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

Close [x]

Geschichte eines 6 jährigen Kindes:

Es fing an, bei einer Routineuntersuchung beim Kinderarzt. Dieser stelle einen Beckenschiefstand fest, welche seiner Meinung nach zu einer Verkürzung eines Beines führt. Er schickte uns zu einem Orthopäden, welcher dem Jungen Einlagen für beide Füße und Krankengymnastik verschrieb.

Durch die Übungen in der Krankengymnastik und die verschriebenen Einlagen konnte keine Besserung der Fehlstellung erzielt werden. Es machte keinerlei Unterschied, ob er die Einlagen, benutzte oder nicht.

Es erfolgten keine weiteren Untersuchungen oder Versuche durch andere Ärzte, das Leiden des Jungen zu verbessern. Ich erkundigte mich dann bei einer Chiropraktorin, ob diese auch Kinder behandelt, welche sie bejahte. Also entschied ich mich, ihr einen Besuch mit meinem Kind in der Praxis zu erstatten. Sie untersuchte, das Kind, behandelte es mit gezielten Griffen und seitdem sind keine Beschwerden mehr aufgetreten. Trotz meiner Befürchtung, die Beschwerden und die Schiefstellung könnte wieder durch höhere Belastung auf den Rücken zurückkommen, blieben diese auch aus, nachdem er seinen schweren Schulrucksack trug.

Bei der nächsten Routineuntersuchung bei demselben Kinderarzt, sprach ich ihn erneut auf das Problem an und fragte ihn ob er noch eine Schiefstellung erkennen könne, was der Kinderarzt verneinte, ich teilte ihm mit, dass sich mein Kind einer chiropraktischen Behandlung unterzogen hatte welche dem Kind half, woraufhin der Arzt meinte dass es ja gut wäre.

Sign up using the form below or call 06371-917-717 to make an appointment.

THIS ---->https://praxiswhite.chiromatrixbase.com/testimonials/kevin--geschichte-eines-6-j--hrigen-kindes.html

Newsletter Sign Up